Springen Sie direkt: zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Suche


Inhalt

Europa & GUS

LETTLAND / DEUTSCHLAND

TAIEX - Regionales Trainingsprogramm

AUFTRAGGEBER. European Commisson, DG Enlargement / Stadt Leipzig

FINANZIERUNG. Technical Assistance Information Exchange Office of the European Commission, Brüssel

ZEITRAUM. 03 - 11 / 2003

AUFTRAGSWERT. 5.000 EUR

BESCHREIBUNG. Als Teil eines regionalen Trainingsprogramms wurden verschiedene Seminare und Trainingskurse für die Umweltexperten der EU-Beitrittsländer Tschechische Republik, Slowakei, Lettland und Slowenien durchgeführt. Um die Experten für das zukünftige Management der Umweltangelegenheiten in ihren Ländern vorzubereiten, konzentrierte sich das regionale Trainingsprogramm auf die Demonstration von praktischen Anwendungen der EU-Umweltgesetzgebung und deren Rahmenbedingungen, mit einem speziellen Fokus auf die Wasserwirtschaft.

LEISTUNGEN. Vorträge,  praktische Demonstrationen, Diskussionen und Fallstudien bzgl. der folgenden Sachverhalte:

  • Wasserressourcenschutz in Deutschland,
  • Rechtsbestimmungen,
  • Anwendung der neuen deutschen Trinkwasserrichtlinie,
  • Wasserschutzzonen und Zonenkonzept,
  • Überwachung der Wasserqualität,
  • Grundlagen der Abwasserbehandlung und des Klärschlammmanagements,
  • Rechtsbestimmungen an die Abwasserbehandlung auf Bundes-, Staats- und Lokalebene, Europäische Städtische Abwasserbehandlungsrichtlinie (91/271/EEC),
  • Ablaufkontrolle;
  • Zusammenarbeit zwischen Wasser- / Umweltbehörden und Abwassergebühren / praktische Durchführung eines „Polluter pays Prinzips",
  • Mittelständige, dezentralisierte Klärwerke; Anwendungsgebiete, rechtliche Bestimmungen,
  • Formen der Public Private Partnership (PPP) im Wasser- und Abwassermanagement

*** 

RUSSLAND / DEUTSCHLAND / IFC  

Studienreise Wasserversorgung / Abwasserbehandlung           

AUFTRAGGEBER. International Finance Corporation, IFC

FINANZIERUNG. Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

ZEITRAUM. 12 / 2009

AUFTRAGSWERT. 15.000 EUR

BESCHREIBUNG. Sachsen Wasser wurde beauftragt eine Studienreise mit dem Titel "Clean Water: Best Practices afoot" durchzuführen. Mit dieser Studienreise wurde den Teilnehmern ein Einblick in die privatwirtschaftlich organisierte, effiziente Wasserversorgung und Abwasserentsorgung gegeben und ein Erfahrungsaustausch angeregt. Weiterhin wurden Technologien für die Abwasserbehandlung und die Wassergewinnung vorgestellt. Die Studienreise wurde für 15 Teilnehmer konzipiert: Geschäftsführer öffentlicher Wasserver- und Abwasserentsorger aus verschiedenen Regionen der Russischen Förderation, Vertreter der IFC sowie russische Medienvertreter. Das Programm bestand aus Vorträgen, Praktischen Life-Demonstrationen, Besichtigungen wasserwirtschaftlicher Anlagen und Firmen.

LEISTUNGEN. Vorträge und Besichtigungen zu folgenden Themengebieten:

  • Effizientes Management von Wasserversorgern und Abwasserentsorgern,
  • Abwassertechnologien (z.B. Membrankläranlagen),
  • Technologien der Wassergewinnung und der Wasserproduktion,
  • Abwasserbehandlung,
  • Energieeffiziente Technologien der Abwasserbehandlung,
  • Automatisiertes Leitsystem der Wasserverteilung und des Kanalnetzes,
  • Wasserqualitätsmanagement und Betrieb des Labors,
  • Industrieabwässer (Rahmenbedingungen, Preise und Tarifsystem, Management, Technologien)
  • Management weiterer kommunaler Dienstleistungen (z.B. öffentlicher Transport, öffentliche Parkplätze, öffentliche Gebäude)

 ***

USBEKISTAN / KHOREZM 

Ländliche Wasserversorgung Khorezm / Training Wasserrecht

AUFTRAGGEBER. GITEC Consult GmbH

FINANZIERUNG. Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW

ZEITRAUM. 07 - 10 / 2003

AUFTRAGSWERT. 30.000 EUR

BESCHREIBUNG. Dieses spezielle Trainingsprogramm konzentrierte sich auf Aspekte des Wasserrechts, insbesondere aus der Sicht eines Wasserversorgungsunternehmens (WVU). Ausgewählte Trainees aus Usbekistan wurden in Fragen der europäischen und deutschen Wassergesetzgebung und des betrieblichen Managements eines WVU qualifiziert. Referenz-Skripte in russischer Sprache wurden den Auszubildenden zur Verfügung gestellt, daneben wurde ein Vergleich des deutschen und usbekischen Wasserrechts vorgenommen.

LEISTUNGEN. Seminare, praktische Demonstrationen, Diskussionen und Fallstudien zu folgenden Themen:

  • Wasser- und Abwassergesetzgebung in Deutschland und Relevanz für Wasser-/ Abwasserunternehmen,
  • Management von Kundenbeziehungen eines WVU; Satzungen, vertragliche Pflichten, Gebührenerhebung und -einzug; Forderungsmanagement,
  • Allgemeine Bedingungen für die Trinkwasserversorgung (AVBWasserV),
  • Allgemeine Bedingungen für die Abwasserbeseitigung (AEB-A),
  • Tarifgestaltung in Deutschland; Gebühren und Beiträge,
  • Formen der Privatisierung der Wasserwirtschaft, Public Private Partnerships,
  • Vertragsgestaltung bei Public Private Partnerships (PPP), Outputbasierte Verträge,
  • Sonderverträge von WVU, Wasserlieferverträge mit Fernwasserlieferanten

Sidebar

Footer