Springen Sie direkt: zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Suche


Inhalt

Mittlerer Osten / Nordafrika

ÄGYPTEN / SHARKIA, GHARBIA, DAMIETTA, BEHEIRA

Programm zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit (IWSP) - Technische Unterstützung, Lot A

AUFTRAGGEBER. Holding Company for Water and Wastewater, HCWW, Ägypten (Holding für Wasser und Abwasser)

FINANZIERUNG. EuropeAid / Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW

ZEITRAUM. 12 / 2010 - 12 / 2013

AUFTRAGSWERT. 3.899.420 EUR

BESCHREIBUNG. In diesem Projekt soll technische Unterstützung geleistet werden, um die organisatorischen und personellen Kapazitäten der Holding (Holding Company for Water and Wastewater (HCWW)) und deren angegliederten Unternehmen in den Governoraten Sharkia, Gharbia, Damietta und Beheira zu verbessern. Das wiederum soll dazu beitragen, das IWSP-Kapitalinvestmentprogramm besser durchführen zu können und den Kunden bessere Leistungen bieten zu können. Das IWSP-Projekt ist in zwei Komponenten aufgeteilt: Lot A für die technische Unterstützung der HCWW und Lot B für die technische Unterstützung der vier Governorate. Der Consultant wurde für Lot A unter Vertrag genommen. 

LEISTUNGEN

  • Organisationsanalyse von HCWW und strategische Umweltprüfung,
  • Management-Unterstützung für IWSP: Einrichtung und Verbesserung des IWSP-Management (PMU) inkl. Schulungsmaßnahmen im Programmmanagement; Unterstützung des täglichen IWSP Management inkl. institutioneller Stärkung (Aktivitätenplanung, Ausschreibung, Auszahlung von Geldmitteln, Ergebniskontrolle, Berichterstattung, Beschaffung, Unterstützung d. Bauleitung, Finanzmanagement etc.); Vervollständigung und Aktualisierung der Handlungsanweisungen (MoP); Verifikation und Qualitätskontrolle der IWSP-Abläufe,
  • Standardisierung der Regelwerke und Abläufe bezüglich der Planung, Kontrolle, Informationssysteme und Betriebsführung sowie Effizienzverbesserungen
  • Im Rahmen der oben benannten Aufgaben bietet Sachsen Wasser spezifisch Dienstleistungen im Finanzmanagement, in Betriebsführung und Wartung und in anderen Bereichen des Unternehmensmanagement.

***

ÄGYPTEN / QENA 

Stärkung der Leistungserbringung / Vorantreiben angemessener Optionen für die ländliche Sanitärversorgung

AUFTRAGGEBER. RODECO Consulting GmbH / Holding Company for Water and Wastewater, HCWW, Ägypten (Holding für Wasser und Abwasser)

FINANZIERUNG. Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, GTZ (GIZ)

ZEITRAUM. 01 / 2007 - 12 / 2009

AUFTRAGSWERT. 60.000 EUR

BESCHREIBUNG. Wesentlicher Bestandteil des aktuellen Reformprozesses im Bereich der Wasserver- und Abwasserentsorgung in Ägypten ist der Kompetenztransfer von der Wasserabteilung des Gouvernements zu den neu gegründeten Unternehmen der Wasserver- und Abwasserentsorgung. Diese neuen Unternehmen haben sich schrittweise zu einer Holding für Wasser und Abwasser (HCWW) zusammengeschlossen, die 2004 gegründet wurde. Dieser Schritt in Richtung eigenständiger Unternehmen soll eine große Verbesserung für den Bereich Wasser und Abwasser bewirken. Bis zu Beginn des Projektes waren die verantwortlichen Unternehmen jedoch nicht in der Lage, ihre Leistungen im Bereich Wasser- und Abwassermanagement ökonomisch und effizient anzubieten (Hauptproblem). Dieses spezifische Projekt fokussierte sich auf Verbesserungen im Management  und in der betrieblichen Effizienz, sowohl im Wasser- als auch Abwassermanagement des Gouvernement von Qena. Um das zu erreichen, wurde viel Wert auf einen direkten Wissenstransfer durch Trainings, sowie durch die Verbindung mit anderen international wirkenden Unternehmen gelegt. Als Wasser- und Abwasserdienstleister konzentrierte sich Sachsen Wasser während seiner Tätigkeiten vor Ort auf die Wissensvermittlung in den technischen Bereichen, wie der Leckortung.

LEISTUNGEN

  • Entwicklung einer Gesamtstrategie für Betriebsführung und Wartung / Pläne für die Wasserversorgung unter Einbeziehen vorhandener Pläne und Abläufe der Betriebsführung und Wartung
  • Erstellen eines Aktions-/Implementierungsplans für die Bereitstellung eines Betriebsführungsplanes
  • Erarbeitung von Optionen und Empfehlungen für die Organisationsstruktur der Betriebsführung und Wartung für die Bereichs- und Dorfebene
  • Empfehlungen für eine Standardvorlage der Betriebsführungs- und Wartungshandbücher, wobei Wasseraufbereitungsanlagen, kleinere Einheiten und Pumpstationen abgedeckt sind; Empfehlungen für das Ausfüllen der Handbücher
  • Studienreise / Partnerschaft mit KWL-Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH / Sachsen Wasser - Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zwischen Angestellten

***

JORDANIEN / SUWEIMEH

Technische Unterstützung / Dokumentation

AUFTRAGGEBER. Pohl Consulting & Associates, PCA / Executive Privatisation Commission, EPC / Water Authority of Jordan, WAJ, Jordanien

FINANZIERUNG. EuropeAid / 114734/D/SV/JO / MEDA

ZEITRAUM. 06 - 08 / 2007

AUFTRAGSWERT. 27.000 EUR 

BESCHREIBUNG. Das vierjährige Projekt „Technical Assistance for the Jordanian Executive Privatisation Commission (EPC)" zielte darauf ab, die private Beteiligung an der Infrastruktur in Jordanien zu stärken und konzentrierte sich auf die Einführung von Privatsektorbeteiligungen (PPP). Der Bau und die Betriebsführung eines Klärwerkes in Suweimeh an der Nordküste des Toten Meeres wurde als eines von 5 PPP-Projekten der ausgewählt. Phase I des Projektes beinhaltete eine Machbarkeitsstudie, die Prospektprüfung (due diligence) und Entwicklung eines Geschäftsplanes (transaction plan). In der Phase II (dieses Projekt) stand die Entwicklung der gesamten Geschäftsdokumente (Angebots-dokumente), die für die letzte Angebotsphase (Phase III) benötigt wurden, im Mittelpunkt. Diese Leistungen wurden für die jordanische Privatisierungskommission (Jordanien Executive Privatisation Commission, ECP) ausgeführt, welche die ausführende Stelle des jordanischen Privatisierungsprogramms ist und dem Privatisierungsrat unterstellt ist.

LEISTUNGEN

  • Bewertung des technischen Prospektprüfungsreportes (due diligence report) aus Phase I
  • Bewertung der Situation vor Ort und Bewertung von technischen Prozessen bei der Betreibung des Klärwerkes, einschließlich Belebungsverfahren mit gleichzeitiger Schlammstabilisierung und Membrantechnologien
  • Kostenschätzung und Vergleich von Bau- und Betriebsführungskosten in Hinblick auf verschiedene, technisch mögliche Lösungen, unter Zuhilfenahme der Einschätzung des Kapitalwertes Entwicklung von technischen Spezifikationen / Entwurfsauslegungen (sowohl für den Bau als auch für die Betriebsführung des Klärwerkes)
  • Ratschläge und Beiträge zur Marketingstrategie, um interessierte Bieter an sich zu ziehen
  • Beiträge für die technischen Projektergebnisse (PPP-Projektübersicht, Informationsbericht)

***

KATAR / DEUTSCHLAND 

Ausschreibungsauswertung für eine Kläranlage         

AUFTRAGGEBER. HochTief Solutions Middle East / Qatar W.L.L.

FINANZIERUNG. HochTief Solutions Middle East / Qatar W.L.L.

ZEITRAUM. 03 - 04 / 2012

AUFTRAGSWERT. 10.000 EUR

BESCHREIBUNG. Aufgabe des Projektes war es, eingehende Angebote zu überprüfen und auszuwerten. Den Leistungsumfang dieser Angebote bildeten Betrieb und Management zweier Kläranlagen in Katar.

LEISTUNGEN

  • Durchsicht der vorliegenden Ausschreibungsunterlagen,
  • Überprüfung, Auswertung und Einstufung der eingehenden Dienstleistungsangebote, inkl. technischer, organisatorischer und finanzieller Details,
  • Koherenzkontrolle der Angebote mit den Ausschreibungsanforderungen,
  • Ergebnisbericht

***

LIBANON 

Rehabilitierung von Wasserversorgung und Abwasserentsorgung         

AUFTRAGGEBER. Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, GTZ (GIZ)

FINANZIERUNG. Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, GTZ (GIZ)

ZEITRAUM. 04 / 2008 - 01 / 2011

AUFTRAGSWERT. 600.000 EUR

BESCHREIBUNG. Das Projekt unterstützt die MoEW bei der Durchführung von Reformen in der Wasser- und Abwasserindustrie. Es berät das Ministerium in strategischen und regulierenden Kernaufgaben. Weiterhin werden die neu gegründeten Wasser- und Abwasserunternehmen bei der Verbesserung ihrer Leistungen beraten. Das bietet die Rahmenbedingungen, um finanzielle Unterstützung von anderen Gläubigern im Wassersektor aufzunehmen und durchzuführen.

LEISTUNGEN

  • Beteiligung an der Entwicklung von Richtlinien und Zeitplänen für den Einsatz von inter nationalen, befristet eingesetzten Experten,
  • Auswahl, Vorbereitung, Einsatz und Management der notwendigen befristet eingesetzten Experten,
  • Backstopping für die angebotenen Leistungen,
  • Technische Unterstützung,
  • Unterstützung im Outsourcing,
  • Unterstützung bezüglich Management Information System, Benchmarking und Leistungsindikatoren (Performance indicators),
  • Unterstützung bezüglich der Verlustreduzierung und der Betriebsführung des Kanalnetzes, der Wartung und des Managements,
  • Institutionelle Unterstützung und Prozessoptimierung

***

PALÄSTINA / TULKAREM (WEST BANK) 

Personal- und Organisationsentwicklungsprogramm (HROD)

AUFTRAGGEBER. Stadt Tulkarem

FINANZIERUNG. Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW

ZEITRAUM. 06 / 2008 - 07 / 2009

AUFTRAGSWERT. 306.000 EUR

BESCHREIBUNG. Das Personal- und Organisationsentwicklungsprogramm (Human Resources and Organisational Development (HROD) Programme) ist Teil des Wasserversorgungs-projektes Tulkarem. Es zielt auf eine Stärkung der Leistungsfähigkeit des Wasserversorgers von Tulkarem ab, darüber hinaus wird (in begrenztem Maße) auch der Wasserversorger von Jenin unterstützt. Das Projekt beinhaltet die Planung, die Vorbereitung und die Durchführung von 19 maßgeschneiderten Trainingsmodulen zur technischen Betriebsführung und zum kaufmännischen Management von Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmen. Es beinhaltet die Vermittlung von Fähigkeiten in den Bereichen Betrieb und der Wartung auf dem Gebiet der Wasserversorgung und Abwasserbehandlung (T Module), im Bereich des kommerziellen und finanziellen Versorgungsmanagements (F Module) und in ausgewählten Aspekten der Betriebsführung (M Module). Neben dem umfassenden Trainingsprogramm unterstützt Sachsen Wasser die institutionelle Entwicklung des Wasserversorgers Tulkarem, insbesondere bei der Zusammenlegung der bisher getrennten Abteilungen für Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung innerhalb der städtischen Verwaltung. 

LEISTUNGEN

  • Erhebung des Trainingbedarfs, institutionelle Analyse,
  • Vorbereitung & Durchführung von 19 Trainingsmodulen, u. a. in: Wasserzählermanagement, Betrieb & Wartung der Pumpwerke, Abwassernetzwerken und Klärwerken, Techniken zur Reduzierung des Wasserverlustes, Etataufstellung und Geschäftsplanung, Kostenrechnung in der Wasserversorgung, Forderungsmanagement / verbesserte Rechnungsstellung, strategische Planung, Management der Versorgungsdaten, Spezielle Computeranwendungen für die Wasserversorgung / Abwasserreinigung,
  • Institutionalisierung von Trainings, Unterstützung in der Entwicklung von Trainingsplänen und Trainingsmethoden,
  • Organisatorische Entwicklung: beratende Leistungen für die organisatorische Entwicklung inmitten der Zusammenlegung zu einer vereinten Wasserversorgungs- und Abwasserabteilung,
  • Entwicklung eines Überwachungssystems der Versorgungsleistung

***

SYRIEN / ALEPPO

Programm zur Wasserverlustreduzierung / Finanz- und Kundenmanagement

AUFTRAGGEBER. Public Establishment for Water Supply and Sanitation Aleppo, PEWSSA, Syrien

FINANZIERUNG. Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW

ZEITRAUM. 08 / 2010 - 2015 (unterbrochen seit Mai 2011)

AUFTRAGSWERT. 970.000 EUR

BESCHREIBUNG. Das Programm zielt auf die Sanierung und Umstrukturierung des Wasserversorgungsnetzes und der entsprechenden Anlagen ab, wobei die ärmere Bevölkerung an das öffentliche Wasserversorgungssystem angeschlossen werden soll sowie Hausanschlüsse und Wasserzähler angeschlossen werden sollen, um eine verbrauchsabhängige Abrechnung zu ermöglichen. Begleitmaßnahmen (Services B) wurden identifiziert, um eine geregelte Projektdurchführung in der gesetzten Frist zu sichern und um einen institutionellen Rahmen für den nachhaltigen Betrieb des Wasserversorgungssystems aufzubauen und zu entwickeln. Services B decken hauptsächlich ab:

  • Programmmanagement durch den Aufbau einer PIU (projektdurchführendes Organ),
  • Entwicklung und Durchführung von Konzepten und Plänen für die nachhaltige Betriebsführung und Wartung, eine sichere Trinkwasserqualität, verbessertes Kundenmanagement und ein solventes Finanzmanagement.

Zusätzlich wird durch den Investitionsfond für Wassermanagement (Investment Fund for Water Management, IFWM) die benötigte Hard- und Software sowie die benötigte Ausstattung für PEWSSA bereitgestellt, so dass das Wasserversorgungssystem nachhaltig betrieben werden kann. Indikatoren für die Programmziele sind:

  • Wasserversorgung: die Zielgruppe wird mit Trinkwasser (WHO-Standards) über das öffentliche Wasserversorgungsnetz versorgt (mindestens 18h/Tag);
  • Wasserverluste: ertragsbezogene Wasserverluste (IWA-Definition) in der Stadt Aleppo werden um 10% reduziert (45% -> 35%);
  • Kostendeckung: PEWSSAs Tarifeinnahmen decken ab: Betriebskosten; Instandhaltungskosten (das Instandhaltungsbudget - Netze und benötigtes Material für die Instandhaltung - beläuft sich auf mindestens 12 EUR pro Jahr pro Hausanschluss); die Schuldentilgung des KfW-Kredits; Einnahmen: die jährlichen Einnahmen aus Zahlungseingängen werden 90% der Menge der ausgegebenen Rechnungen innerhalb des gleichen Jahres erreichen (ca. 75% im Jahr 2006).

LEISTUNGEN

  • Institutionelle Stärkung des Unternehmens
  • Vorbereitung und Durchführung eines Leckreduzierungsprogramms
  • Vorbereitung und Durchführung eines Konzeptes für Betrieb und Instandhaltung
  • Verbesserungen im Finanzwesen und in der Abrechnung durch die Einführung von IAS (International Accounting Standards)
  • Verbesserungen im Kundenmanagement und Durchführung von Kundenumfragen
  • Einführung eines landesweiten Systems für Leistungsindikatoren, um PEWSSAs Gesamtleistung zu messen.

***

SYRIEN / DAMASCUS RIF  

Beratungsleistungen für regionalen Wasserversorger

AUFTRAGGEBER. Consulting Engineers Salzgitter, CES / Gesellschaft für technische Zusammenarbeit, GTZ (GIZ) / Ministry of Housing and Construction, MHC, Syrien / General Establishment of Drinking Water and Sewerage in the Rural Province of Damascus, GEDWSRPD, Syrien

FINANZIERUNG. Gesellschaft für technische Zusammenarbeit, GTZ (GIZ)

ZEITRAUM. 09 / 2006 - 12 / 2011

AUFTRAGSWERT. 3.200.000 EUR

BESCHREIBUNG. Das sechsjährige Projekt stellt ein umfangreiches Beratungsprojekt auf Seiten eines des größten öffentlichen Wasserversorgungsunternehmen Syriens (Damascus Rif Establishment) dar. Das Projekt zielt auf eine Verbesserung der finanziellen und betrieblichen Leistungen ab. Das Unternehmen deckt die ländlichen und angrenzenden Gebiete von Damaskus ab und versorgt mehr als 320.000 Anschlüsse. Sachsen Wasser erteilt spezielle Beratungsleistungen im organisatorischen Aufbau, in der institutionellen Entwicklung, in Verbesserungen des kaufmännischen Managements und des Kundenmanagements und führt darüber hinaus Leistungsindikatoren sowie ein Management Information System ein. Nach der Zusammenlegung der beiden Wasserversorger Damascus City und Damascus Rif zum neuen Unternehmen DAWSSA im April 2009 (insgesamt 840.000 Anschlüsse), wurden die Beratungsleistungen erweitert, um das neu entstandene Unternehmen zu beraten. Dabei wird auf die Leistungssteigerung der WEUs (Water Economic Unit) besonderer Wert gelegt.

LEISTUNGEN

  • Analyse der aktuellen Situation bezüglich der kaufmännischen Leistung und des institutionellen Aufbaus,
  • Formulierung von Verbesserungen in der internen Berichterstattung, sowie Hilfe bei der Einführung eines Management Information System und von IT,
  • Einschätzung des aktuellen Kundenbeziehungsmanagements und Entwicklung eines Verbesserungskonzeptes; Unterstützung bei einer umfassenden Kundenstudie in Pilotgebieten,
  • Empfehlungen für einen verbesserten organisatorischen / institutionellen Aufbau des Unternehmens, einschließlich der der Water Economic Units (WEU),
  • Verbesserungen von kaufmännischen / finanziellen Abläufen und Leistungen,
  • Fach-Training in den Bereichen der Betriebsführung & Wartung und des kaufmännischen Managements,
  • im Bereich der Wasserversorgung und des Wasserbedarfsmanagement: Analyse der Wasserverfügbarkeit und der -verluste, des Wasserhaushalts und Entwicklung von Empfehlungen, um die Wasserversorgung insbesondere in den ländlichen Gebieten zu verbessern

***

SYRIEN / DAMASCUS RIF 

Einführung von Leistungsindikatoren für syrische Wasserversorger und öffentliche Abwasserunternehmen

AUFTRAGGEBER. Consulting Engineers Salzgitter, CES / Gesellschaft für technische Zusammenarbeit, GTZ (GIZ) / Ministry of Housing and Construction, MHC, Syrien

FINANZIERUNG. Gesellschaft für technische Zusammenarbeit, GTZ (GIZ)

ZEITRAUM. 10 / 2008 - 04 / 2010

AUFTRAGSWERT. 180.000 EUR

BESCHREIBUNG. Ziel dieses Projektes ist es, eine Reihe von Leistungsindikatoren für die 13 syrischen Wasserversorgungsunternehmen und die entsprechenden öffentlichen Abwasserunternehmen einzuführen. Diese sollen sowohl für das Management der Unternehmen als auch für die Berichterstattung gegenüber dem Ministerium für Bau und Wohnungsbau (Ministry of Housing and Construction - MHC) genutzt werden, um dessen Rolle als Regulierer des Wassersektors zu stärken. Der Berater arbeitet eng mit der GTZ und einer Task Force innerhalb des MHC zusammen, die später die Rolle einer M&E Unit übernehmen soll. Nach Beratungen und einer Vielzahl von Probeläufen in allen 13 Wasserunternehmen, wurde letztlich 13 Leistungsindikatoren erstellt und eine entsprechende Software für die Einführung des Systems programmiert. Schulungen in der Anwendung des Systems und der Bedeutsamkeit für die Unternehmen wurden durchgeführt. Zusätzlich wurde ein Handbuch der Leistungsindikatoren als Referenz bereitgestellt.

LEISTUNGEN

  • Analyse vorhandener Strukturen der Berichterstattung zwischen den Versorgungsunternehmen, den öffentlichen Abwasserunternehmen und dem MHC,
  • Erstellen einer anfänglichen Arbeitsliste der Leistungsindikatoren und Variablen,
  • Zahlreiche Workshops und Probeläufe in allen 13 Unternehmen im gesamten Land, um Datenquellen zu erschließen sowie die Exaktheit und Machbarkeit zu bestimmen,
  • Erarbeitung von geeigneten und international akzeptierten Leistungsindikatoren und abhängiger Variablen,
  • Programmierung einer Software für Leistungsindikatoren, mit einem entsprechenden Handbuch,
  • Schulung der Wasserversorger (Fokus der Leistungsindikatoren) in Bereich der Leistungsindikatoren, der Softwareanwendung, der Bedeutsamkeit für das Unternehmen,
  • Erstellen eines Handbuchs der Leistungsindikatoren und einer Vielzahl vertraglicher Berichte

***

VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE / FUJAIRAH

Training für Betriebspersonal / Kanalisation

AUFTRAGGEBER. Passavant Roediger GmbH

FINANZIERUNG. Passavant Roediger GmbH

ZEITRAUM. 02 - 09 / 2008

AUFTRAGSWERT. 20.000 EUR

BESCHREIBUNG. Nachdem der Kunde in Fujairah eine neue Kläranlage und ein Kanalisationsnetz gebaut hatte, wurde Sachsen Wasser GmbH verpflichtet, ein intensives On-the-Job-Training für das neue Betriebspersonal des Kanalnetzes durchzuführen. Das On-the-Job-Training wurde in allen relevanten Bereichen der Betriebsführung und Wartung eines Kanalisationsnetzwerkes durchgeführt. Ebenso wurden standardisierte Arbeitsanweisungen und ein detailliertes Handbuch der Betriebsführung und Wartung entwickelt.

LEISTUNGEN

  • Vorbereitung der Trainingsmodule (Seminar, praktisches Training, On-the-Job-Training, Koordination mit den Partnern spezieller Trainings),
  • Training für das Betriebs- und Wartungspersonal des Kanalnetzes,
  • Entwicklung eines detaillierten Handbuchs des Betriebs und der Wartung,
  • Entwicklung von standardisierten Arbeitsanweisungen 

Sidebar

Footer